NEWS

Neuigkeiten und Presseberichte

Mehrklang Newcomer Konzert mit Ensemble Rot am 12. Januar 2018

08.12.17

20H

im Kunstverein Freiburg

 

MEHRKLANG e.V. ermöglicht dem Nachwuchsensemble den ersten Auftritt in Freiburg und möchte so neue Nachwuchs-Initiativen unterstützen.

Das Ensemble Rot ist ein neues Musik- und Performance-Ensemble, das im Sommer 2017 von vier Schlagzeugerinnen gegründet wurde. Die Beschäftigung mit Neuer Musik, Musiktheater und Performance führte die vier Frauen zusammen. Das Ensemble ist eine Plattform für ihr eigenes künstlerisches Interesse und ihre Schaffenslust. Ihre konzeptuell gestalteten Konzerte und Performances bewegen sich zwischen klassischer Schlagzeug-Musik und experimentellem Musiktheater.

Das Ensemble Rot besteht aus: Yuyoung Jin, Nanae Kubo, Nagisa Shibata und Teresa Grebtschenko

Zum Programm:

Schlagzeug-Musiktheater von Ensemble Rot

„Ein Zimmer für sich allein“

Inspiriert von den Virginia Woolf und Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven

Freitag 12. Januar 2018

20 UHR

Kunstverein Freiburg, Dreisamstr. 21, 79098 Freiburg

 Fast 90 Jahren nach dem Erscheinen des berühmten feministisches Essays „Ein Zimmer für sich allein“ von Virginia Woolf möchte das Ensemble Rot in dieses Zimmer erneut einladen. Der 1929 entstandene Essay gehört zu den meistzitierten Texten der Frauenbewegung. Die Metapher des „eigenen Zimmers“ hat mehrere Dimensionen, die Woolf im Text ausformuliert oder andeutet:

Ein eigener Raum innerhalb des Hauses im Sinne von Privatbesitz; materielle Unabhängigkeit, Persönliche Privatsphäre; geistige Unabhängigkeit

Nur die androgyne Seele mit männlichen und weiblichen Anteilen ermöglicht literarisches Genie. Ein eigener diskursiver Raum in der Geschichte; das Recht auf einen Anteil am Feld der Kulturproduktion.

Das Ensemble setzt diese Thematik auf musikalische Weise in den Kontext der Gegenwart, beleuchtet es neu und stellt unterschiedliche Interpretationen des „Zimmers“ dar.

Die vier Schlagzeugerinnen spielen Werke, die direkt oder indirekt mit dem Titel „Ein Zimmer für sich allein“ in Verbindung stehen. Die Stücke Tage des Südwinds von Kim Ngoc und Tatami/private Szenen von Bernhard Wulff beschäftigen sich mit Klängen und Gefühlen, die weibliche Körperlichkeit beschreiben.

Das Stück Machine für Drum-set von Teresa Grebtschenko spielt auf groteske Weise mit dem Thema Anpassung.

Die in Gedenken an Frank Zappa entstandene Komposition Psalm 151 von Peter Eötvös ist ein ernsthaftes rituelles Stück, das „Raum“ und „Unabhängigkeit“ in ein gemeinsames Spannungsfeld setzt.

Eine von der berühmten Dadaistin Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven inspirierte und von den vier Schlagzeugerinnen für dieses Programm entwickelte

Musikfigurentheater-Collage mit dem Titel Körper beschließt das Programm.

TICKET-INFO

10€/ 8€ ermäßigt (Schüler, Studenten, Auszubildende, Behinderte)

Opens external link in new window

Einlass ab 19.30H (Abendkasse)

Eine Veranstaltung von Mehrklang e.V.

in Kooperation mit Kunstverein Freiburg e.V.

Förderer:

Stadt Freiburg im Breisgau

Sponsoren:

Sparkasse Freiburg

Medienpartner:

Badische Zeitung